Nächstes Spiel
Keine Spiele

Kalender abonnieren
TrainingTurnierSpielTermin
Mai 2020
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2020
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Juli 2020
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031


  Turniere
intern.Turnier Leuven (BEL)
Internationales Turnier
1.Platz
  Info


Platzierungen:

1.Maddogs Mannheim (GER)
2.Zoetermeer (NED)
3.Leuven White (BEL)
4.Liege (BEL)
5.Leuven Black (BEL)
6.Amiens (FRA)

Bambinis krönen erfolgreiche Eishockeysaison in Belgien

Nach dem Sieg in Deurne ging die Reise weiter - genauer gesagt um 3.15 Uhr los :-(( - nach Leuven, um dort das traditionelle, internationale Turnier zu spielen. Für einige von uns war dies schon das 3. Turnier in der "Ijsbahn", vor allem mit der Erinnerung an den ersten großen Sieg der Mad Dogs vor zwei Jahren. Entsprechend ist es fast ein bisschen wie eine zweite Heimat, oder wie es unser Coach im Sinne von Boris Becker ausdrückte "Leuven ist unser Wohnzimmer".

Das Turnier wurde mit 6 Mannschaften gespielt. Neben uns und zwei Teams des Gastgebers, waren die Bulldogs Liege (Lüttich) die Zoetermeer Panthers und Les Gothiques aus Amiens am Start. Gespielt wurde in einer Doppelrunde jeder gegen jeden, also insgesamt 10 Spiele.

Die U9 startete in folgender Aufstellung:
Tor: Moritz Doth, Ronja Sienknecht
1.Block: Pierre Preto, Martin Bauer, Leon Geib, Anna Werner, Jannik Michler
2.Block: Stephane Döring, Max Khim, Leon Rinke, Sven Klisch, Marius Ewald
3.Block: Yannick Armstrong, Christian Heine, Denis Menz (plus Wechselspieler)


Mad Dogs Mannheim - Zoetermeer Panthers (NL) 1:2
Die Niederländer mit einer zumindest körperlich sehr beeindruckenden Mannschaft. Bei einigen Spielern fällt es wirklich schwer zu glauben, dass diese erst 9 Jahre (bzw. bei Mädchen 10) alt sein sollen. Im Nachhinein haben wir erfahren, dass zwei ältere Spieler mit Sondergenehmigung spielen, aber dies war nur der Torwart und ein Läuferschüler, der tatsächlich kaum auf dem Eis war. Die Knoop-Zwillinge dagegen sollen erst 9 sein? Seltsam, seltsam, aber egal. Los geht's.
Die Mad Dogs beginnen mit viel Druck und schon in der 3.Minute kann Stephane mit einem klassischen Bauerntrick das 1:0 vorlegen. Die Niederländer standen sehr kompakt in der Abwehr, um dann überfallartig nach vorne zu kontern. Das war brandgefährlich für uns und Ronja musste schon 2-3 mal eingreifen; in der 7.Minute war es aber ein Schuss zu viel 1:1. Nur eine Minute später ein gefährlicher Konter, scharfer Pass in den Slot 1:2. Unsere Jungs davon sichtlich beeindruckt und es dauerte einen Moment bis wir wieder zurück ins Spiel fanden. Optisch hatten wir zwar eine Überlegenheit, auch mehr Spielanteile, aber die klareren Chancen lagen definitiv auf der Seite der Niederländer. Die haben das taktisch richtig clever gespielt und gleich das erste Spiel von uns war verloren und das nicht einmal unverdient.

Mad Dogs Mannheim - Leuven Chiefs Black (B) 2:1
Wie würde unsere Mannschaft die Auftaktniederlage verdauen? Moritz musste früh eine tolle Parade zeigen, um den Rückstand zu verhindern, aber auch Max hatte einen Riesenschuss, der nur knapp das Ziel verfehlte. 3. Minute grobes Missverständnis unseres Verteidigerpärchens, ein Belgier bedankt sich dafür mit dem 0:1. Irgendwie war jetzt richtig der Wurm drin. Vor allem hinten schlichen sich ungewohnte Unsicherheiten ein und nach vorne wurde zu wenig zusammengespielt. Der Ausgleich in der 8.Minute fast etwas glücklich als Max nach schönem Zuspiel von Stephane den Puck in der kurzen Ecke unterbrachte, obwohl da eigentlich gar kein Platz mehr war. Tatsächlich konnten wir das Spiel noch drehen, da Martin in der 15.Minute nach einem schönen Hintertorpass von Leon nur noch einschieben brauchte. Zwei Punkte für uns, aber das war alles andere als überzeugend.

Mad Dogs Mannheim - Bulldogs Liege (B) 2:0
Die Bulldogs gerade mal mit 7 Feldspielern auf der Bank, das müssten wir mit fast drei Reihen und unserem Powerhockey doch ausnutzen können. Aber insbesondere das Spiel ohne Scheibe war nicht gut bis hierher, es wurde ungenügend gekämpft und die Belgier brachten uns in manche Verlegenheit. Die Tore fielen aber glücklicherweise auf der richtigen Seite. In Überzahl (11.Minute) geht ein Schuss von Pierre an die Latte und fällt von dort ins Tor, oder doch nur auf die Linie? Leon geht auf Nummer sicher und drückt ein. Völlig egal wer der Schütze war 1:0. Langsam aber sicher wird unser Druck stärker und speziell der erste Block kann in diesem Spiel viel Verkehr vor das gegnerische Gehäuse bringen. In einer unübersichtlichen Situation kommt Leon zum Schuss, vom Torwart fliegt die Scheibe in einer kuriosen Bogenlampe nach oben. Martin ist irgendwie noch mit dem Stock dran 2:0. Gut dass die Belgier nicht mehr wirklich zulegen können. Bei eigentlich klarer Überlegenheit haben wir uns immer wieder in Probleme gebracht, weil nicht konsequent nach hinten gearbeitet wurde. Für die Statistik egal, weitere 2 Zähler für unser Team.

Mad Dogs Mannheim - Les Gothiques Amiens (F) 2:0
Eigentlich machten die Franzosen optisch einen sehr starken Eindruck, aber bis hierher konnten sie erst einen Sieg (den allerdings gegen Zoetermeer) einfahren. Gerade eine halbe Minute war gespielt, als der erste Block eine schöne Kombination vors Tor brachte und Pierre auch noch eindrücken konnte. 1:0. Ende des zweiten Wechsels setzt Stephane auf seinen eigenen Schuss nach. Der Torhüter verliert kurzzeitig den Überblick, Stephane nicht! 2:0. Da das Team jetzt endlich auch defensiv voll dagegenhält bekommen unsere Keeper überraschend wenig zu tun. Symbolisch war eine Szene, als sich gleich drei Mad Dogs auf das Eis werfen und sich lang machen, um einen gefährlichen Pass vors Tor zu verhindern. Wir sind im Turnier angekommen!
Das erste richtig gute Spiel von uns.
Fast noch wichtiger als das sportliche Resultat war die Stimmung auf den Rängen. Die Franzosen mit einer beeindruckenden Kulisse und sehr stimmgewaltig. Da wollten wir dagegen halten und so kam es letztlich zu einer gemeinsamen Anfeuerung der beiden Mannschaften. Eine richtige Fanfreundschaft eben. Speziell da wir die Franzosen schon oft anders erlebt haben, finde ich das sehr erfreulich und richtig gut.
"Ale Amiens, ale Amiens" - viel Spaß für die Zuschauer!

Mad Dogs Mannheim - Leuven Chiefs White (B) 2:0
Die Gastgeber vor dem Spiel auf Platz 1 der Tabelle begannen mit viel Schwung und hatten die ersten Chancen. Zu Beginn des Turniers wären wir vielleicht noch überrannt worden, aber jetzt hielten wir erfolgreich dagegen. Die 5. Minute hatte gerade begonnen, Jannik lüpft den Puck über die Abwehr Martin und Leon stehen alleingelassen vor dem Torwart. Leon nicht eigensinnig, legt schön ab, Martin schiebt ein. 1:0. Kurz darauf nochmals Leon und Martin frei vor dem Tor - gleiche Aktion - wieder ist die Scheibe im Netz, aber leider nach dem Wechselsignal. Auch nach exakt 9 Minuten zappelt die Scheibe im Netz; schade wieder kurz nach der Sirene. Es ist zum verrückt werden. Aber die Mad Dogs spielen jetzt richtig stark sind drückend überlegen und lassen die Belgier kaum ins Spiel kommen. Dann auch die endgültige Entscheidung als Leon nach toller Vorarbeit von Martin nur noch einschieben muss. 2:0. Das war wieder bestes Powerhockey und ein hochverdienter Sieg unserer Bambinis, die damit - trotz der Niederlage zu Beginn - nach Abschluss der Vorrunde ganz oben in der Tabelle standen.

Mad Dogs Mannheim - Bulldogs Liege (B) 1:0
Dass wir im letzten Spiel des ersten Tages gegen die Bulldogs - die ja nur mit 7 Feldspielern da waren - antreten durften, war sicher ein großer Vorteil für uns. Denn auch unserem Team merkte man die Strapazen dieses langen Tages sichtlich an. Ehrlich gesagt hätte ich erwartet, dass Liege völlig platt ist und wir sie locker an die Wand spielen. Das erste Tor fiel auch schon früh als Stephane nach schönem Solo die Scheibe an der Abwehr vorbei stecken konnte und Max im langen Eck nur noch eindrücken musste 1:0. Nach vorne ging aber danach nicht mehr viel und die wenigen Chancen wurden fahrlässig ausgelassen. Ein Riesenschnitzer in der Verteidigung hätte fast den Ausgleich bedeutet, aber Moritz konnte die Scheibe und den Vorsprung gerade noch festhalten. Zum Glück konnten die Lütticher auch nicht mehr zulegen und die Punkte waren eingefahren, aber alles andere als souverän. Abhaken!
Nach dem schwachen Start beendeten wir den ersten Tag mit 5 Siegen in Folge und hatten etwas unerwartet schon 3 Punkte Vorsprung in der Tabelle, da unsere Verfolger sich gegenseitig die Punkte weggenommen haben.

2.Tag
Mad Dogs Mannheim - Leuven Chiefs Black (B) 2:1
Der Sonntag begann für die Bambinis mit einem weiteren Spiel gegen die Gastgeber. Die Mad Dogs trotz der frühen Stunde schon hellwach und gleich im ersten Wechsel konnte Yannick nach feinem Zuspiel von Anna die freiliegende Scheibe im Netz versenken 1:0. Eigentlich haben wir das Spiel klar beherrscht, waren hoch überlegen und auch defensiv standen wir sehr gut, so dass eigentlich nichts anbrennen konnte. Aber dann doch ein Pass von außen vors Tor, Anna - die sonst sehr sicher spielte - schlägt über die Scheibe und Ronja hat danach keine Chance mehr 1:1. Daraufhin belagern die Mad Dogs das belgische Tor, aber es will nichts mehr reingehen. Bis zur letzten Minute. Max kann die Scheibe irgendwie durchstecken, Yannick löffelt den kullernden Puck über den Torwart 2:1 wenige Sekunden vor Ende. Puh das war knapp aber auch hochverdient.

Mad Dogs Mannheim - Zoetermeer Panthers (NL) 0:0
Das Schlüsselspiel des zweiten Tages. Die Niederländer hatten nach dem Sieg gegen uns zwar drei Spiele in Serie verloren, aber danach alles gewonnen und sind zweifellos eine sehr starke Mannschaft. Dieses Mal waren wir taktisch besser eingestellt und liefen nicht mehr ins offene Messer wie in der ersten Partie. So wurde es ein extrem spannendes und ganz enges Spiel, bei dem um jeden Zentimeter Eis gekämpft wurde. Da sich die Mannschaften aber weitgehend neutralisierten gab es überraschend wenig Torchancen auf beiden Seiten. Nach hinten haben wir recht gut gearbeitet und vorne die Niederländer mindestens gut beschäftigt. Kurz vor Ende schien sogar die Entscheidung für uns gefallen, aber der Schiri hatte zuvor abgepfiffen, deshalb kein Treffer. In der letzten Minute noch zwei gefährliche Angriffe der Niederländer, aber die Abwehr um Ronja steht und mit diesem 0:0 haben wir Zoetermeer auf Distanz gehalten und einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Turniersieg gemacht.

Mad Dogs Mannheim - Les Gothiques Amiens (F) 3:0
Das vorletzte Spiel ging wieder gegen die Franzosen und aus der Tabellensituation war klar, dass schon ein Unentschieden den Turniersieg für uns sichern würde. Die Stimmung auf der Tribüne natürlich wieder riesig, obwohl die Franzosen nicht mehr ganz so stimmgewaltig waren wie gestern und wir heute ganz gut mithalten konnten. Auf dem Eis wollten wir mehr als das nur das Unentschieden. Mit viel Druck fuhren wir Angriff auf Angriff in Richtung der Franzosen, so dass diese kaum zum Luftholen kamen. Nach fünf Minuten der erste Treffer für uns nach einer schönen Einzelleistung von Yannick 1:0. In der zwölften Minute wird Max schön von Stephane bedient, sieht sich zwar von 4 Verteidigern umringt, kann aber trotzdem aus der Drehung das 2:0 erzielen und in der 15. Minute machte Stephane selbst mit einer feinen Einzelleistung alles klar. Beflügelt von der Tribüne und den Turniersieg vor Augen, spielten wir die Franzosen hier regelrecht an die Wand und beseitigten so den letzten Zweifel am TURNIERSIEG !!

Mad Dogs Mannheim - Leuven Chiefs White (B) 2:0
Im letzten Spiel war sichtlich und hörbar die Spannung raus. Das Team wollte das Turnier aber mit einem Sieg beenden und lies den Belgiern kaum eine Chance. Die Tore: 1:0 (2.) Geburtstagkind Pierre nach Zuspiel von Martin; 2:0 (3.) Stephane mit einem schönen Solo; 2:1 (4.) Bauerntrick; 3:1 (6.) satter Schuss von Pierre in den Winkel; 3:2 Gegentreffer trotz eigener Überzahl; 4:2 (17.) Max nach Hintertorpass von Sven
Der verdiente Lohn für dieses Wochenende war eine ausführliche "Humba", die von den Fans nach Spielende für dieses Superteam zelebriert wurde!

Fazit:
Die Bilanz der Bambinis 8 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage. Dadurch mit 17 Punkten unangefochten (4 Punkte Vorsprung) auf dem 1.Platz. Nach der Auftaktniederlage kam die Mannschaft wieder zurück ins Turnier - anfangs etwas glücklich, später dominierend - so dass dieser Turniersieg letztlich souverän und hochverdient war. Im Gegensatz zur Vorwoche in Deurne - wo wir nur 2 härtere Spiele zu bestehen hatten - waren die Mannschaften hier stärker und vor allem ausgeglichener. Jedes einzelne Spiel war eine Herausforderung, so dass dieser Turniersieg hart erkämpft ist, aber dafür umso schöner. Nach der Erinnerung aller Anwesenden war dies der erste Turniersieg einer Bambinimannschaft in Leuven. Vielleicht unterstreicht auch dies die besondere Leistung dieses Wochenendes.

In der Einzelkritik sind bei uns sehr starke Torhüterleistungen festzustellen; ganz besonders bei Ronja aber auch bei Moritz. Die Verteidiger waren nach den beschriebenen Startschwierigkeiten eine Bank und halfen kräftig mit, dass wir im gesamten Turnier gerade mal 6 Gegentore kassierten. Bei den Stürmen konnte die zweite Reihe deutlich gegenüber der Vorwoche zulegen, so dass alle Blöcke auf hohem Niveau ausgeglichen waren.

Genauso wichtig wie der sportliche Erfolg war der Gewinn der "Chiefs Trophy", die vom Veranstalter für das gesamte Auftreten der "Fans", den Betreuern, den Trainern und der Mannschaft auf und neben dem Eis vergeben wurde und somit eine ganz besondere Ehre für uns alle bedeutet. Die Atmosphäre neben der Eisfläche war sensationell. Die gemeinsamen Fangesänge mit den tollen Franzosen aus Amiens werden noch lange positiv in Erinnerung bleiben und sicher werden daraus (etwas befürchte ich das auch ;-) ) Einladungen zu neuen Auslandsturnieren folgen.

Alles in allem ein ideales Wochenende !!

tg
  Videogalerie zu Turnier
  Spiele/Tabelle
@ Gruppenturnier Doppelrunde

pteamsps u v td +/-punkte%
1. Mad Dogs1081119 - 6131785
2. Zoetermeer Panters1061320 - 1461365
3. Leuven IHC white1051415 - 17-21155
4. Liege Bulldogs 1041513 - 16-3945
5. Leuven IHC black1031614 - 16-2735
6. Amiens HC101186 - 18-12315



12.04.2008 09:30 Leuven IHC black - Liege Bulldogs 1 : 2
12.04.2008 09:55 Leuven IHC white - Amiens HC 1 : 0
12.04.2008 10:20 Mad Dogs - Zoetermeer Panters 1 : 2 >>
12.04.2008 10:45 Leuven IHC black - Amiens HC 1 : 0
12.04.2008 11:25 Leuven IHC white - Zoetermeer Panters 2 : 1
12.04.2008 11:50 Mad Dogs - Liege Bulldogs 2 : 0 >>
12.04.2008 12:15 Leuven IHC black - Zoetermeer Panters 3 : 1
12.04.2008 12:40 Leuven IHC white - Mad Dogs 0 : 2 >>
12.04.2008 13:40 Amiens HC - Liege Bulldogs 0 : 2
12.04.2008 14:05 Leuven IHC black - Mad Dogs 1 : 2 >>
12.04.2008 14:30 Leuven IHC white - Liege Bulldogs 1 : 1
12.04.2008 14:55 Zoetermeer Panters - Amiens HC 1 : 2
12.04.2008 15:35 Leuven IHC black - Leuven IHC white 2 : 3
12.04.2008 16:00 Mad Dogs - Amiens HC 2 : 0 >>
12.04.2008 16:25 Zoetermeer Panters - Liege Bulldogs 4 : 0
12.04.2008 17:05 Liege Bulldogs - Leuven IHC black 3 : 1
12.04.2008 17:30 Amiens HC - Leuven IHC white 1 : 2
12.04.2008 17:55 Zoetermeer Panters - Mad Dogs 0 : 0 >>
13.04.2008 08:00 Amiens HC - Leuven IHC black 1 : 1
13.04.2008 08:25 Zoetermeer Panters - Leuven IHC white 3 : 2
13.04.2008 08:50 Liege Bulldogs - Mad Dogs 0 : 1 >>
13.04.2008 09:15 Zoetermeer Panters - Leuven IHC black 2 : 1
13.04.2008 09:55 Mad Dogs - Leuven IHC white 4 : 2 >>
13.04.2008 10:20 Liege Bulldogs - Amiens HC 2 : 1
13.04.2008 10:45 Mad Dogs - Leuven IHC black 2 : 1 >>
13.04.2008 11:10 Liege Bulldogs - Leuven IHC white 1 : 2
13.04.2008 11:50 Amiens HC - Zoetermeer Panters 1 : 3
13.04.2008 12:15 Leuven IHC white - Leuven IHC black 0 : 2
13.04.2008 12:40 Amiens HC - Mad Dogs 0 : 3 >>
13.04.2008 13:05 Liege Bulldogs - Zoetermeer Panters 2 : 3


  Spieler
FeldspielerSpieleTore VorlagenStrafen+/-
Khim, Max (*)105127
Preto, Pierre (*)104206
Döring, Stéphane (*)103366
Armstrong, Yannick (*)104022
Bauer, Martin (*)102247
Werner, Anna (*)100345
Geib, Leon (*)101107
Klisch, Sven (*)100206
Menz, Denis (*)10010-2
Ewald, Marius (*)100107
Michler, Jannik (*)100108
Rinke, Leon (*)100127
Sienknecht, Ronja (*)8000-3
Heine, Christian (*)10000-1
Schön, Willi (*)10000
Doth, Moritz (*)7000-3

TorwartSpiele SaTGT GTSMin
Sienknecht, Ronja (*)8031.8498
Doth, Moritz (*)7032.2082

(*) Spieler ist nicht (mehr) in der Mannschaft oder Gastspieler
 
Besucher insgesamt (seit 6.12.2007): 579611 | ~ Besucher pro tag: 127.2 | Besucher heute: 77